Urlaub im Familotel - unsere Erfhrung

Schon mehrmals überkam es uns und wir buchten spontan einen Aufenthalt im Familotel. Einfach weil wir das Gefühl hatten, wir müssen mal raus. Irgendwohin, wo die Kinder ihren Spaß haben und wir ein bisschen entspannen können. Das Versprechen der Familotels lockt in dieser Hinsicht sehr. Was für uns besonders ausschlaggebend ist: Wir müssen keine Sorgen haben, dass wir uns mit den Kindern unerwünscht fühlen – da bin vor allem ich nämlich sehr empfindlich. Außerdem ist so ein Aufenthalt im Familotel natürlich deutlich entspannter als ein Städteausflug, den wir sonst sehr gerne machen (Zum Lesen: Dresden mit Kindern, Rom mit Kindern, Neapel mit Kindern..)

Aber lohnt sich so ein Aufenthalt im Familotel wirklich? Lest hier unseren Erfahrungsbericht aus dem Familotel Sonnenhügel in Bad Kissingen.

Das Konzept Familotel?

Familotel ist ein spezieller Anbieter von Familienhotels (es gibt natürlich auch viele andere Familien- oder Kinderhotels). Hier wird alles auf die Bedürfnisse von Familien ausgerichtet. Es gibt meist spezielle Spielmöglichkeiten wie Spielzimmer, (Indoor) Spielplätze, Schwimmbäder.

Auch die Mahlzeiten und Zimmer sind extra für Kinder ausgerichtet. Meistens wird sogar eine Kinderbetreuung angeboten. Eine Babybetreuung ist in manchen Hotels auch möglich. Je nach Hotel gibt es unterschiedliche Angebote.

Und die Eltern? Für die Eltern gibt es natürlich auch Erholungsmöglichkeiten wie z.B. Wellness, gutes Essen, Ausflugsmöglichkeiten.

Wo gibt es Familotels?

Familotel bietet 60 Hotels in 6 verschiedenenen Ländern an. Die meisten davon sind in Deutschland verteilt, aber auch z.B. in der Schweiz, Italien, Österreich und Tschechien gibt es Familotels.

Hier findet ihr die Hotelliste.

Was kostet der Aufenthalt im Familotel?

Die Preise der Familotels sind sehr unterschiedlich und teilweise wirklich abschreckend hoch. Da kann man für eine Woche als vierköpfige Familie schon mal ein paar tausend Euro hinblättern. Wir waren bisher immer in einem der günstigeren Familotels. Da bezahlt man für ein Wochenende mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern knapp 300 Euro.

Gibt es Rabatte für Familotels?

Mit der Betätigung von ein paar Stellschrauben ist der Preis für die Familotels etwas reduzierbar.  Lässt man sich etwa den Katalog liefern, ist meistens ein kleiner Gutschein inklusive, der bei der Buchung verwendet werden kann.

Außerdem bieten die Familotels in der Regel Arrangements an: z.B Schnupperwochenende oder ähnliches. Diese findet ihr auf der Familotel-Seite. Diese sind dann preislich attraktiver.

Dann ist natürlich auch noch die Reisezeit ausschlaggebend. Unter der Woche ist es generell günstiger. Besonders teuer ist es über Weihnachten und Silvester und zu anderen Feiertagen. Diese sollte man eher meiden.

Auch Last-Minute-Angebote für die Kurzentschlossenen gibt es auf der Seite.

Familotel Sonnenhügel in der Rhön – unsere Erfahrungen

Beschreibung Familotel Sonnenhügel

Wie schon erwähnt, waren wir jetzt schon mehrmals im Familotel Sonnenhügel in der Rhön. Dabei handelt es sich um eines der günstigeren Hotels ohne Babybetreuung. Für die Eltern gibt es Halbpension und die Kinder haben Vollpension.

Familotel Kinderbuffet
Kinder dürfen sich am Kinderbuffet selbst versorgen. Für unseren großen ein absoluter Traum.

Es ist schön gelegen auf einem Berg und direkt angrenzend an den Wald und die Felder. Dort kann man gut spazieren gehen. Es gibt auch einen Waldspielplatz. Dieser ist vor allem für etwas ältere Kinder gut geeignet.

Direkt angrenzend ans Hotel gibt es einen Indoor-Spielplatz. Hier haben wir sehr viel Zeit verbracht. Dort gibt es Fahrzeuge, Rutschen, Klettermöglichkeiten, eine Hüpfburg und vieles mehr.

Familotel Erfahrungen Indorr-Spielplatz
Viel Zeit haben wir auf dem Indoor-Spielplatz des Familotels verbracht. Dort gibt es Geräte und Fahrzeuge für Kleinkinder und größere Kinder. Und für die Eltern einen Kaffee-Automaten.

Im Hotelgebäude gibt es ein Spielzimmer mit Bällebad, Stiften, Büchern, etc.

Familotel Sonnenhügel Erfahrungen Spielezimmer
Auf dem Weg ins Restaurant kommt man am Spielezimmer vorbei. Hier kann man hervorragend die Zeit bis zum Essen überbrücken.

Außerdem gibt es ein Schwimmbad mit Kinderbecken und Sauna. Zu bestimmten Uhrzeiten ist Familiensauna und die Kinder dürfen mit.

Familotel Erfahrungen Schwimmbad Kinder
Kinderbereich im Schwimmbad. Mit einer sehr beliebten Traktor-Rutsche und Springbrunngen.

Die Zimmer sind familiengerecht eingerichtet. Es gibt Wickelunterlagen, Hocker und alles, was man braucht.

Bei Ankunft bekommen die Kinder eine eigene Trinkflasche. Diese können sie an verschiedenen Stationen im Hotel mit Wasser und Apfelsaft befüllen. Für die Kinder gibt es außerdem ein extra Mittagsbuffet und auch sonst immer irgendwo etwas zu essen.

Als Eltern genießt man das Frühstücksbuffet und das Abendbuffet. Mittags kann man sich kleine Snacks kaufen oder im Restaurant essen.

Und ganz wichtig: Im Eingangsbereich des Indoor-Spielplatz gibt es einen Kaffee-Automaten. So kann man dort wirklich leicht viele Stunden verbringen.

Ist es mit den vielen Kindern im Familotel nicht laut und stressig?

Das Familotel zum Sonnenhügel ist riesig und auf einem riesigen Gelände gelegen mit drei unterschiedlichen Gebäuden. Die vielen Kinder haben sich hier gut verteilt. Wir haben uns nie von anderen gestört gefühlt. Auch beim Abendessen hatte man nicht das Gefühl, dass es laut oder stressig ist.

Einmal war es im Indoor-Spielplatz etwas doof, weil eine Gruppe von wilden größeren Kindern nicht unbedingt auf die kleineren Kinder geachtet hat. Das war aber ein Kindergeburtstag von außerhalb. Der Indoorspielplatz darf nämlich nicht nur von Hotelgästen, sondern bei Zahlung eines Eintrittspreises von allen besucht werden.

Am schönsten war es für uns, wenn wir nach dem Abendessen nochmal auf dem Spielplatz waren, bis die Kinder sich müde gespielt hatten. Da waren wir meist fast alleine.

Das einzige Mal, dass wir gemerkt haben, wie frequentiert das Familotel ist: bei der Abreise. Ständig war der Aufzug belegt, sodass wir am Ende unsere Sachen die Treppe heruntergetragen haben.

Ist der Aufenthalt im Familotel für Eltern entspannend?

Für uns waren die Aufenthalte im Familotel schon relativ entspannend. Wir haben unsere Kinder zwar nicht zur Betreuung gegeben, sondern uns immer mit ihnen beschäftigt. Daher haben wir auch nicht so wirklich Wellness gemacht. Zwar hätte man abends gehen können, als die Kinder schliefen. Aber irgendwie ist man vom ganzen Toben dann doch zu müde. Das ist leider schade. Denn es gibt einen schönen Außenpool und unter dem Sternenhimmel darin zu schwimmen ist echt entspannend.

Für mich ist es außerdem schon eine riesige Erleichterung, wenn ich mich nicht ums Essenmachen und vor allem das Saubermachen danach kümmern muss.

Familotel Sonnenhügel Frühstück
Im Hotel frühstücken ist für mich als Mama die reinste Wohltat. Ich bin so froh, wenn ich mal nicht alles vorbereiten und saubermachen muss.

Das Essen hier haut einen zwar nicht unbedingt vom Hocker vor Kreativität, aber es ist solide und für jeden etwas dabei. Abends gibt es in der Regel Fleisch, Fisch und etwas Vegetarisches.  Außerdem ein Salatbuffet und andere Vorspeisen. Als Nachtisch gibt es dann eine Auswahl an Kuppeltorten. (Mokkakuppel, Maracujakuppel, Himbeerkuppel, Kokoskuppel….) Das war jetzt nicht so ganz unser Ding. Aber vielleicht das der älteren Herrschaften im Hotel. Witzigerweise ist es nämlich auch eine Anlaufstelle für Senioren-Reisen.

Meines Erachtens eine hervorragende Idee: Kinder und Senioren in einem Hotel unterbringen. Die älteren Herrschaften freuen sich nämlich sehr über die anwesenden Kinder.

Beim Abendbuffet sind auch alkoholische Getränke inklusive, sodass man gemütlich ein Weinchen mit seinem Mann trinken kann, ohne dass anschließend noch jemand Autofahren muss. Das war für uns auch mal ganz nett.

Unser Fazit zum Familotel

Ehrlichgesagt finde ich es schade, dass ich aus Angst, andere mit meinen Kindern zu stören, in ein extra Hotel gehe. Wir verweilen auch oft genug in „normalen“ Hotels. Aber da ich sehr empfindlich bin auf die Reaktion der Leute auf die Kinder, brauche ich auch manchmal eben so einen Aufenthalt, bei dem ich mir keine Sorgen darüber machen muss. Das ist für mich einer der größten Entspannungsfaktoren im Familotel: hier sind Kinder gern gesehen. Und daher finde ich es auch toll, dass es dieses Angebot gibt.

Ansonsten finde ich viele der Angebote leider sehr teuer. Daher wird das für uns niemals einen richtigen Urlaub ersetzen, sondern immer nur eine kleine Auszeit am Wochenende sein. Das werden wir sicherlich auch mal wieder machen. Denn es ist auch schön zu sehen, wie es die Kinder genießen, wenn man sich den ganzen Tag mit ihnen auf dem Indoor-Spielplatz, im Planschbecken etc. beschäftigt und sich nicht nebenbei ums Essenmachen kümmern muss.


Dass wir in näherer Zukunft das Angebot der Kinderbetreuung im Familotel nutzen, sehe ich nicht. Für uns ist die Definition von so einem Familien-Wochenende eben, dass wir uns alle gemeinsam eine Auszeit gönnen und schöne Dinge gemeinsam unternehmen.

Einen Aufenthalt im Familotel würde ich eher in der kalten ungemütlichen Jahreszeit empfehlen. Da kann man wirklich von den Angeboten profitieren. In den Zeiten, in denen man nicht mehr weiß, wie man die Kinder drinnen noch beschäftigen soll. Im Sommer werdet ihr uns dort sicher nicht finden, denn da sind wir eh immer draußen unterwegs.

Wart ihr auch schon einmal im Familotel? Wie sind eure Erfahrungen?
Eure Klaramama

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here