Mini Donuts aus dem Backofen

Einfache Donuts mit wenig Zucker und Fett

0
99
Mini Donuts aus dem Backofen

Immer wieder passiert mir der gleiche Fehler: Irgendwo lachen mich schöne bunte Donuts an und ich greife beherzt zu in der Hoffnung auf ein explodierendes Geschmackserlebnis. Und dann stellt sich mal wieder Enttäuschung ein: es ist einfach eine sehr fettige und zuckersüße Angelegenheit.

Trotzdem sind die bunten Kringel mit verschiedenen Glasuren halt einfach cool, vor allem für eine Party. Daher habe ich mich total über Silkes Tipp gefreut, dass man Donuts auch im Backofen machen kann. Das musste ich natürlich sofort testen. Und ich muss sagen: Donuts aus dem Backofen kann ich absolut empfehlen.

Daher hier mein einfaches Rezept für ca. 25 Mini Donuts mit Schokoglasur.

Zutaten für ca. 25 Mini Donuts aus dem Backofen

Wusstet ihr, dass Donuts aus einem Hefeteig gemacht werden? Ich nicht. Ich war tatsächlich sogar sehr überrascht darüber. Aber umso besser, denn ich bin ja bekanntlich ein großer Hefeteig-Fan.

Für ca. 25 Mini-Donuts braucht ihr:

  • 100 ml Milch
  • 75g Butter
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 35g Zucker (bei mir Xylit)
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 300g Mehl (möglichst helles Mehl z.B. 450 oder 630er)

Für die Glasur:

  • 150 g Zartbitterkuvertüre oder andere Schokolade
  • Streusel nach Bedarf

Zum Ausstechen:

  • Entweder eine Donut-Form (z.B. Kaiser rund 13 Euro * Amazon)
  • Oder Gläser in der gewünschten Größe
Donutform für Donuts aus dem Backofen
Wer mag, nutzt eine extra Donut-Form. Ansonsten behilft man sich durch andere Küchengegenstände.

Zubereitung Mini Donuts im Backofen

Milch in einem Topf erwärmen und Butter darin schmelzen. Achtung, dass die Milch nicht zu heiß wird. Hefe dazugeben und mit restlichen Zutaten zu einem glatten Teig rühren.

Den Hefeteig mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort oder im warmen Backofen gehen lassen.

Nun die Donuts formen. Dazu den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und vorsichtig mit den Händen plattdrücken bis er eine Höhe von ca. 1,5 cm hat.

Mini Donuts aus dem Backofen
Bei mir hat sich ein kleines Glas zum Ausstechen angeboten.

Nun mit einem Glas die Donuts in der gewünschten Größe ausstechen und mit einem kleineren runden Gegenstand das Loch in der Mitte ausstechen. Mir haben ein kleines Kinderglas und ein Trichter sehr gute Dienste geleistet.

Das typische Loch im Donut habe ich mit einem Trichter ausgestochen.

Den restlichen Teig noch einmal vorsichtig zusammenkneten, plattdrücken und weitere Donuts ausstechen. Bei mir ergab es 25 Mini Donuts, die genau auf ein Blech passen.

An einem warmen Ort noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Ober-/Unterhitze ca. 10- 15 Minuten backen. Dabei aufpassen, dass sie weder hart noch braun werden.

Die Donuts gehen im Ofen noch einmal ein ganzes Stück auf.

Die Mini Donuts aus dem Backofen holen und abkühlen lassen.

Kuvertüre oder Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Abgekühlte Donuts mit der flüssigen Schokolade bestreichen und nach Lust und Laune verzieren.

Jetzt am besten sofort genießen. Dann sind sie am besten. Am nächsten Tag sind sie leider schon etwas trocken.

Mini Donuts aus dem Backofen nach Lust und Laune verzieren.

Mini Donuts kreativ verzieren

Für eure Donuts aus dem Backofen dürft ihr euch die tollsten und buntesten Verzierungen ausdenken.

Neben unterschiedlichem Schokoguss eignet sich auch ein Zuckerguss.

Dieser kann mit Lebensmittelfarbe (Food Colouring Set ab 10 Euro * Amazon) oder mit Fruchtpulver (z.B. Froogies *Amazon) bunt eingefärbt werden.

Wer es spartanisch mag, darf auch einfach nur zu Puderzucker greifen.

Und im Streuselregal dürft ihr euch natürlich auch so richtig austoben.

Riesige Streuselauswahl

Wie sehen eure Lieblings-Donuts aus?

Eure Klaramama

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here