Theo, mach mir ein super saftiges Bananenbrot mit Schokostreuseln

Leckerer Bananenkuchen mit Dinkelmehl und Öl dafür ohne Zucker (außer in der Schokolade;))

0
78
Bananenbrot Bananabread ohne Zucker mit Dinkelmehl

Als Kind habe ich mich bei dem Lied „Theo, mach mir ein Bananenbrot“ immer gefragt, was überhaupt ein Bananenbrot sein soll?! Wer bitteschön legt sich denn Bananen aufs Brot? Naja, ist ja alles möglich. Es gibt ja immerhin auch Leute, die sich Schaumküsse zwischen zwei Brötchenhälften quetschen.

Aber dann kam dieser Moment, in dem ich ein Rezeptheft blätterte und etwas von „Banana Bread“ las. AAAAAAAh, das ist also dieses ominöse Bananenbrot. Eine Mischung aus Brot und Kuchen und dazu supersaftig. Zumindest wenn man das richtige Rezept für ein Bananenbrot findet. Davon tummeln sich im Internet nämlich tausend verschiedene. Banana Bread kann man mit den unterschiedlichsten Zutaten zubereiten, man kann es clean oder vegan backen, mit oder ohne Schokolade, mit oder ohne Nüsse….ufff. Weil mir aber gerade heute mal wieder ein echt saftiges Bananenbrot mit Dinkelmehl und ohne Zucker gelungen ist, auf das der Theo sicherlich sehr stolz wäre, möchte ich das Rezept gerne direkt mit euch teilen.

Zutaten für ein schön saftiges Bananenbrot

Bananen sind entweder zur hart und grün oder zu braun und weich, oder? Das stimmt so aber nicht ganz, denn wenn die Bananen richtig schön braun oder fast schon schwarz außen sind, sind sie genau richtig, um zusammen mit Dinkelmehl, Öl, Eiern, Zimt, Nüssen und etwas Süße im Bananen-Brot zu landen. Das braucht ihr dafür:

  • 3 sehr reife Bananen
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 250g Dinkelmehl
  • 5 EL Haselnussöl (oder anderes Öl)
  • 3 Eier
  • 2 gehäufte TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Agavendicksaft (falls die Bananen nicht ganz so reif sind, eventuell etwas mehr Süße)
  • 2 TL Zimt
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 100 g Schokostreusel oder gehackte Zartbitter-Schokolade

 

  • Rührgerät oder Küchenmaschine
  • Kastenform

Zubereitung Bananenbrot mit Schokostreuseln

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Kastenform fetten.

Bananen mit einer Gabel zerquetschen. Falls sie noch nicht reif genug sind, etwas Milch dazugeben.

Eier verquirlen. Mehl, Backpulver, Mandeln, Salz, Zimt, Vanille, Agavendicksaft hinzugeben und verrühren. Öl und zerquetschte Bananen dazugeben und nochmal ordentlich mixen.

Tipp: Wenn die Bananen richtig reif sind und ihr eine Küchenmaschine habt, die für euch rührt, könnt ihr die Bananen auch einfach halbieren und dazuschmeißen. Bei mir werden sie dann von ganz alleine klein.

Schokostreusel unterheben.

Masse in eine beschichtete oder gefettete Kastenform geben.

Und nun das Bananenbrot im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen.

Dann mit Stäbchenprobe schauen, ob das saftige Bananenbrot fertig ist.

Saftiges Bananenbrot mit Dinkelmehl

Banana Bread aus dem Ofen holen und am besten noch warm genießen. Aber auch kalt schmeckt es nicht nur den kleinen Äffchen, sondern auch den Affenmamas. Ob das nun ein Brot oder ein Kuchen ist, ist ja irgendwie auch egal. Hauptsache, es schmeckt. Gell, Theo?!

Danke, Theo, für das köstliche Bananenbrot.

Und was sind eure Lieblingsrezepte für Banana Bread, Bananenbrot oder Bananenkuchen?
Eure Klaramama

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here