Produkttest HIPP Kindermilch COMBIOTIK

Mein Großer will in letzter Zeit nur noch Milch trinken, weil er Angst hat, dass er sonst nicht groß wird. Die meisten seiner Kindergartenfreunde sind nämlich ein ganzes Stück größer. Die Kleine hingegen, die in die Zielgruppe der Kindermilch fällt, will gar keine Milch trinken. Da kommt uns die HIPP COMBIOTIK Kindermilch gerade recht als Testprodukt. Und dass das Produkt 7 Mal mehr Vitamin D beinhaltet ist jetzt in der dunklen Jahreszeit besonders praktisch. Lest hier, wie uns die HIPP COMBIOTIK Kindermilch schmeckt, wie sie verwendet werden kann und welche Inhaltsstoffe auf die Bedürfnisse von Kindern angepasst wurden.

Kinder brauchen Vitamin D – Die Kindermilch liefert es

Ihr kennt das ja sicher auch, dass man den Kindern gleich von Anfang an diese sehr nervigen und schwer zu verabreichenden Vitamin-D-Tabletten oder Tropfen gibt?! Das liegt daran, dass Kinder 7 mal mehr Vitamin D benötigen als Erwachsene. Die HIPP COMBIOTIK Kindermilch ist genau auf dieses Bedürfnis abgestimmt.
Wobei man natürlich dazu sagen muss, dass 90 Prozent des Vitamin D über die Haut aufgenommen wird und zwar durch Sonne. Im Sommer kommt es daher eigentlich nicht zu Vitamin-D-Mangel. Vorausgesetzt die Kinder sind genug draußen. Im Winter hingegen ist es etwas schwieriger mit der Sonne, weshalb es schon sinnvoll sein kann auf zusätzliches Vitamin D zu achten. Zumal man ja davon ausgeht, dass auch viele Erwachsene unter Vitamin-D-Mangel leiden. (Ein Erwachsener müsste schon 15 Eier oder 7 Kilo Kalbsleber essen oder 27 Liter Milch trinken, um seinen Bedarf an Vitamin D allein über die Nahrung zu decken.)
Neben Vitamin D enthält die Kindermilch außerdem Eisen, Calcium und Jod. Im Gegensatz zur Kuhmilch ist außerdem der Eiweißgehalt reduziert.

Hier geht es zur Hersteller-Seite des Produkts

Fakten über die Kindermilch

Inhalt

Magermilch, pflanzliche Öle (Palmöl aus nachhaltigem Anbau, Rapsöl, Sonnenblumenöl), Lactose, Galactooligosaccharide aus Lactose, Kaliumcitrat, Calciumorthophosphate, Calciumcitrat, Magnesiumsulfat, Vitamin C, Eisensulfat, Stabilisator Milchsäure, natürliche Milchsäurekultur (Lactobacillus fermentum hereditum), Vitamin A, Vitamin E, Vitamin B2, Kaliumjodat, Biotin, Vitamin D, Vitamin B12

Preis & Größe

Bei Hipp selbst kostet die Kindermilch 9,99 Euro für die 600g-Packung. Das sind 33 Portionen á 170ml fertiger Milch.

Verpackung

Verpackung Kindermilch COMBIOTIK

Von der Verpackung der Kindermilch bin ich tatsächlich ganz angetan. Sieht so aus, als hätte hier mal jemand mitgedacht. Es gibt einen extra Löffelhalter im Deckel. Dort kann man den Messlöffel reinstecken und aufbewahren. An der Seite ist außerdem ein Löffelabstreifer integriert, so dass man den Messlöffel optimal befüllen kann. Auch die Alu-Verpackung des Pulvers passt sich sehr gut dem Karton an. Der Karton lässt sich gut wiederverschließen.

Die Handhabung ist echt super.

Zielgruppe der Kindermilch

Die COMBIOTIK Kindermilch 1+ ist für Kleinkinder ab 1 Jahr bestimmt. Sie ist auf die Nahrungsbedürfnisse für Kleinkinder im Wachstum im 2. Lebensjahr abgestimmt. Für Kinder ab dem 3. Lebensjahr gibt es dann ein Folgeprodukt. Die Kindermilch an ab dem 2. Lebensjahr als Alternative zu Kuhmilch gegeben werden.

Hier geht es zur Hersteller-Seite des Produkts

Zubereitung der Hipp COMBIOTIK Kindermilch

Zubereitung Kindermilch HIPP

Die Kindermilch COMBIOTIK besteht aus einem löslichen Pulver. Wer auch schon Pre-Milch oder andere Milchnahrungen gefüttert hat, kennt die Zubereitung ja schon.

  • 150 ml Wasser abkochen und abkühlen lassen (40/50Grad)
  • 5 Messlöffel Milchpulver hinzugeben & umrühren
  • Auf Trinktemperatur abkühlen lassen

Der Hersteller empfiehlt 2 Portionen pro Tag.

Kindermilch im Müsli

So kann man die HIPP Kindermilch verwenden

Die HIPP COMBIOTIK Kindermilch ist als Alternative zu Kuhmilch einsetzbar. Sie kann sowohl warm als auch kalt getrunken werden. Außerdem kann man sie natürlich auch fürs Müsli verwenden. Auch einen Milch-Getreidebrei kann man mit der Kindermilch anrühren.

Und wie schmeckt die Kindermilch COMBIOTIK von HIPP

Geschmacklich konnte ich meine beiden Kinder leider nicht von der Kindermilch überzeugen. Ich hätte es ihnen ganz gerne gegeben, da beide kaum Fleisch essen und ich es gut fände, sie optimal mit Eisen zu versorgen. Aber die Kleine wollte die Milch gar nicht trinken und dem Großen (,der sie uuuuunbedingt probieren wollte) hatte ich zwar etwas Honig reingemacht, er hat sie am Ende aber dann doch stehen lassen. Beide Kinder haben aber auch nie die Pre-Milch oder andere Milchnahrung trinken wollen (obwohl ich wirklich einige Marken durchprobiert habe).

Ich kann mir also vorstellen, dass Kinder, die an die Pre-Milch gewöhnt sind, auch gerne die Kindermilch trinken.

Unser Fazit zur HIPP Kindermilch COMBIOTIK

Für uns ist die Kindermilch leider nicht das optimale Produkt, da sie den Kindern einfach nicht schmeckt. Ich kann mir aber vorstellen, dass sie für viele ein praktisches Produkt ist, um zum Beispiel das Abendritual mit einer Milchflasche im zweiten Lebensjahr weiterzuführen. Oder auch zum Frühstück als kleine Milchmahlzeit, was gerade Kinder, die eine Flasche bekommen haben, ja gewöhnt sind. Für Eltern ist es dann beruhigend zu wissen, dass die Kinder optimal mit Vitamin D und Eisen versorgt sind.
Und mein absolutes Lob geht an die gut durchdachte Verpackung. Das mit dem Löffel ist wirklich geschickt gelöst. Wobei ich persönlich sagen muss, dass ich ja froh bin, dass ich nichts mehr abkochen, anrühren, pürieren etc. muss und die Kinder inzwischen ganz normal alles mitessen und mittrinken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here